Adlerauge


Bewahre den Durchblick! Es gibt bewährte Hilfe aus der Natur!

Fast jeder bekommt Probleme mit den Augen, der eine früher, der andere später! Allerdings – durch die digitalisierte Welt werden die Betroffenen immer jünger, wenn man nicht mit Carotinoiden gegensteuert.


Unser wichtigstes Sinnesorgan ist das Auge – es führt uns durch das Tor zur Welt!

show blocks helper

Zeigt alle 9 Ergebnisse

Tägliche Herausforderungen für unsere Augen

Blaulicht von TV, Computer, Handy und LED Beleuchtung, belastet auch Jüngere – ist es doch die größte Belastung für die Netzhaut, nicht nur aufgrund der freien Radikale, sondern auch aufgrund der Eindringtiefe in das Augengewebe.

Ein erhöhtes Risiko für Augenerkrankungen, wie die gefürchtete Makuladegeneration, haben über 50-Jährige, Diabetiker, Raucher, Menschen mit blauen Augen, Bewegungsmangel, Bluthochdruck und bei genetischer Disposition.

 

Carotinoide – Schutzschild für die Augen

Die meisten grünen Gemüsesorten, auch das nährstoffreiche Moringablatt und der Tulsi Tee sind reich an Lutein und Zeaxanthin – daraus besteht auch die natürliche Pigmentierung der Makula.
Reicht die Versorgung aus der Ernährung nicht aus, kann man auf Nahrungsergänzung mit Lutein und Zeaxanthin, den extrem starken Antioxidantien aus der Studentenblume greifen. Auch Astaxanthin und Omega 3 Fettsäuren aus dem Premium Krillöl mit unvergleichlich hoher Dosis von 6 mg Astaxantin pro 2 Kapseln Tagesdosis sind eine Option zum Schutz der Augen und soll sogar dreimal so stark sein wie Lutein.

Nebenbei wurde nachgewiesen, dass diese Mikronährstoffe auch eine sehr positive Auswirkung auf das Gehirn und geistige Beweglichkeit unterstützen.